Russlands Luftabwehr stellt neue Radaranlage im Gebiet Leningrad in Dienst

Eine Radaranlage neuer Generation, die die russischen Luftabwehrtruppen vor Raketenangriffen warnen soll, hat das Verteidigungsministerium Russlands am heutigen Samstag im Gebiet Leningrad (im Nordwesten Russlands) in Dienst gestellt. Wie der für Luft- und Weltraumabwehr Russlands zuständige Oberst Alexej Solotuchin vom Verteidigungsministerium RIA Novosti mitteilte, handelt es sich um eine Radaranlage „Woronesch-DM“.

Der neue Radar besteht im Unterschied zu den früheren Radaranlagen aus 23 Fertigmodulen und kann innerhalb von 12 bis 16 Monaten einsatzbereit montiert werden. Die älteren sowjetischen Radarstationen sind Betonhochbauten, in denen bis zu 4000 funkelektronische Geräte installiert sind. Die Bauzeit betrug mehr als fünf Jahre.

Der Radar „Woronesch DM“ im Gebiet Leningrad war 2006 gebaut worden und durchlief einige Testphasen. Ende 2011 wurde eine neue Radarstation „Woronesch DM“ im Gebiet Kaliningrad in Betrieb genommen. Eine weitere solche Radaranlage wird in der südrussischen Region Krasnodar erprobt und soll in diesem Jahr ebenfalls in Dienst gestellt werden.

In der nahen Zukunft sollen solche Radaranlagen auch im Gebiet Irkutsk (Sibirien) und in anderen Regionen Russlands stationiert werden, so Solotuchin.

„Woronesch DM“ hat eine Reichweite von 6000 Kilometern. Für die Wartung des Radars ist nicht so viel Bedienpersonal notwendig wie für die Radare früherer Generationen. Mit den neuen Radaranlagen können nach Experteneinschätzung die Lücken in der russischen Luft- und Weltraumabwehr in allen Richtungen und innerhalb einer kurzen Zeit geschlossen werden.

Quelle

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: