Bombenjäger am Ural abgestürzt

Ein Jagdbomber der russischen Luftwaffe ist am Montag im Ural-Gebiet Kurgan verunglückt. Die beiden Piloten konnten sich mit Schleudersitzen retten.

Die Maschine des Typs Su-24 sei während eines planmäßigen Fluges in einem Wald abgestürzt, Opfer gebe es keine, teilte der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, RIA Novosti mit. Die beiden Piloten wurden gefunden und ins Krankenhaus gebracht. Das Verteidigungsministerium habe eine Ermittlungskommission eingesetzt.

Nach inoffiziellen Angaben hatte eines der Triebwerke des Kampfjets im Flug versagt. Im vergangenen Jahr waren in Russland bereits zwei Su-24 verunglückt.

Quelle

Advertisements
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: