VERNICHTUNGSLÜGEN GEGEN DAS DEUTSCHE VOLK

Der „Honigmann“ bringt heute, am 20. Februar 2012, einen Artikel des National Journals zum Menschheitsverbrechen der Meinungsverfolgung im untergehenden BRD-Regime: http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/02/20/gemas-un-menschenrechtsbeschluss-herrschen-in-der-brd-menschenrechtsverbrechen/.

Dazu ein Kommentar

Zitat National Journal:

“Ihnen ist jedes Mittel recht, ihre wahnsinnigen Lügen gegen das deutsche Volk weiterhin einsetzen zu können. Sie schrecken vor nichts zurück… All das geschieht nur, um die Lügen der BRD vor Aufdeckung zu schützen. Es sind Vernichtungslügen gegen das eigene Volk.”

Ganz genauso ist es! Es sind VERNICHTUNGSLÜGEN GEGEN DAS DEUTSCHE VOLK! Gegen das “eigene” Volk würde ich bei denen, in deren Auftrag das alles geschieht, noch nicht einmal schreiben.

Und um auf einen weiteren Aspekt des beagten Artikels einzugehen: Mit was wird die Massenüberfremdung UNSERES LANDES, des Landes der Deutschen, denn gerechtfertigt? Sie wird gerechtfertigt mit dem ständigen Hinweis auf den “Holocaust”. Diese über alle Maßen aggressive Überfremdung UNSERES LANDES hätten wir demnach ohne jeden Einwand hinzunehmen als eine Art Wiedergutmachung für den “Holocaust”, so wird argumentiert.

Gerade die jüngsten, auch hier beim „Honigmann“ eingehend behandelten unsäglichen Äußerungen aus der Politik und der Journaille machen ohne jeden Zweifel die Absicht deutlich, das Deutsche Volk abzuschaffen, es als ethnisch homogene Erscheinung auszurotten.

Druckmittel, damit das Deutsche Volk das ohne aufzumucken mit sich machen läßt, ist immer wieder der “Holocaust”. Immer wieder wird der “Holocaust” präsentiert, um uns in ein jedes aufrechte Stehen niederdrückendes Schuldgefühl zu zwingen – und wir, das Deutsche Volk, dürfen entgegen des Menschenrechtsartikels 19 bei rigoroser Strafandrohung für abweichende Ansichten unsere Meinung dazu nicht frei äußern. Unsere freie Meinung hinsichtlich Geschichten vom “Holocaust”, die oft genug über alle Maßen absurd sind und mit unhaltbaren Widersprüchen nur so gespickt!

Wohlgemerkt: Kein Revisionist bestreitet die harten Maßnahmen gegen Juden, die es ja tatsächlich gab; kein Revisionist bestreitet die Internierungslager und Umsiedlungslager für Juden, die es ja tatsächlich gab. Aber der Revisionsimus fordert das unbedingte Recht für jeden selbständig denkenden Menschen, das völlig frei und offen kritisch zu hinterfragen, was man uns im einzelnen darüber erzählt, wie diese Maßnahmen gegen Juden denn ausgesehen haben sollen und was in jenen Lagern denn nun wie vor sich gegangen sein soll.

Denn genau diese Erzählungen, welche die uns aufgetischten Geschichten vom “Holocaust” darstellen, sie strotzen nur so von absoluten Unmöglichkeiten, die oftmals bereits den elementarsten Naturgesetzen und den technischen Möglichkiten der Durchführung derart krass widersprechen, so daß kein Mensch per mittelalterlichem Sondergesetz gezwungen werden darf, dieses alles einfach so zu glauben, wie es ihm hanebüchen absurd als Dauerprogramm einer psychoterroristischen Gehirnwäsche eingebleut wird.

Jeder Mensch muß das unbedingte Recht haben, gegebenenfalls zu allem seine persönlichen Zweifel und seine persönliche Ansicht frei auszudrücken!

Jeder Mensch muß das unbedingte Recht haben, frei und unbehindert seine Meinung darüber zu äußern, ob er diese mit Widersprüchen und phantastischen Ausschmückungen gespickten Erzählungen vom „Holocaust“ persönlich glauben kann oder nicht. Jeder Mensch muß das unbedingte Recht haben, in freier Meinungsäußerung auf die Widersprüche hinzuweisen, welche die Geschichten vom “Holocaust” für ihn haben. Jeder Mensch muß auch das unbedingte Recht haben,  in freier persönlicher Meinungsäußerung unter Darlegung seiner Gründe etwas eine Lüge zu nennen, wenn er dies nun einmal für eine Lüge hält!

Wenn Christin Löchner als Politikerin der Linken sich ungestraft brüsten darf, den Volkstod der Deutschen zu “fördern” und damit also den aktiv betriebenen Völkermord am Deutschen Volk propagiert, wenn ein Ralf Dorschel als Redakteur das Hamburger Morgenpost völlig ungestraft schreiben darf, der Vertreibungsholocaust an 15 Millionen Deutschen mit 3,5 Millionen auf bestialische Weise zu Tode gemarterten deutschen Frauen, Kindern und Männern sei ein “HUMANISTISCHER GLÜCKSFALL” gewesen – dann muß man als Deutscher aber auch das Recht haben, die über alle Maßen absurden Erzählungen vom “Holocaust” kritisch zu hinterfragen und in freier Meinungsäußerung offen zu bekunden, wenn man als erwachsener Mensch, als mündiger Bürger nicht mehr länger an diese Geschichten vom “Holocaust” glauben kann und glauben will!

Niemand darf per Strafgesetz zu einer von einem meinungsverfolgenden, und damit dann eben Schurkenregime vorgeschriebenen Geschichtsauffassung gezwungen werden. ALLES und JEDES, was dem Volk von den Herrschenden erzählt wird, muß vom Volk, muß von jedem einzeln Bürger kritisch hinterfragt und offen diskutiert werden dürfen. Niemand darf gezwungen werden, glauben zu müssen und bekunden zu müssen, was er nun einmal nicht glauben kann.

Und immer mehr Menschen glauben im Zeitalter des Internet die uns unter der Barbarei einer mittelalterlichen Meinungsverfolgung unter Zwang und brutaler gesetzlicher Gewalt aufgenötigten Geschichten vom “Holocaust” nun einmal nicht mehr. Sie glauben sie einfach nicht mehr!
Das wird sich auch nicht und erst recht nicht durch eine immer schlimmere Meinungsverfolgung aufhalten lassen. Nein, ganz im Gegenteil: Je mehr Menschen wegen ihrer persönlichen Ansicht zum “Holocaust” verfolgt werden, desto unglaubwürdiger, weil verdächtiger, muß die PER STRAFGESETZ GEWALTSAM ERZWUNGENE offizielle Version vom “Holocaust” immer mehr und noch mehr Menschen werden.
Das ist eine ganz normale Reaktion. Bis eben dann der Tag kommt, da niemand mehr auch nur noch irgendetwas glaubt, was ein solches Regime der Meinungsverbote und der Meinungsverfolgung ihm erzählt.

Wir sind jetzt schon so oft und so hinterhältig belogen worden: über den 11. September, über die Massenvernichtungswaffen des Saddam, über die angeblich menschengemachte Klimaerwärmung, über die wahre Rechtslage um das Deutsche Reich und das BRD-Regime, über die “Wiedervereinigung”, die doch niemals rechtswirksam stattgefunden hat und die sowieso nur eine Teilwiedervereinigung gewesen wäre, über die tatsächliche Deutsche Staatsangehörigkeit, die in Wahrheit die deutsche Staatsangehörigkeit des Deutschen Reiches ist, über die tatsächlich nicht gestrichenen, und damit eben fortbestehenden Feindstaatenklauseln gegen Deutschland, über den Euro, über die EU, über die Einwanderung, über den “Aufschwung”, über “blühende Landschaften”, über Sebnitz „50 Neonazis ertränken ein Kind“, über Mittweida „Neonazis ritzen Rebbecka ein Hakenkreuz in die Haut“, über den Fall Mannichl, über die Hintergründe des Libyienkrieges, über die Hintergründe der Krieghetze gegen Syrien und Iran, über den angeblichen „Hufeisenplan“ der Serben, mit dem man die verbrecherische deutsche Kriegsbeteiligung 1999 im Kosovo rechtfertigte, über die Lüge von den von Irakis aus Brutkästen gezerrten kuwaitischen Säuglingen 1990, über den angeblichen Selbstmord von Uwe Barschel, über den angeblichen Selbstmord von Rudolf Heß, über den angeblichen Selbstmord von Kirsten Heisig, über den angeblichen Unfall von Jürgen Möllemann, über den angeblichen Unfall von Jürg Haider… – Lügen, Lügen, Lügen, Lügen, Lügen! Immer nur und immer mehr Lügen, je mehr es mit dem bankrotten Regime der BRD bergab geht!

Und da sollen wird dann glauben, daß ausgerechnet bei den Geschichten vom “Holocaust” alles mit rechten Dingen zugeht. Ausgerechnet dort, wo so enorme finanzielle Begehrlichkeiten mit im Spiel sind und wo so viel politische Erpressung damit verbunden ist…

Da muß es doch jedem, der nicht ganz auf den Kopf gefallen ist, wie Schuppen von den Augen fallen!

Wieso denn bitteschön versucht man denn ausgerechnet den angeblich doch so zweifelfrei in allen Einzelheiten „offenkundigen“ Holocaust derart ängstlich mit barbarischer Meinungsverfolgung vor der freien Meinungsäußerung und vor der kritischen Diskussion durch STRAFVERFOLGUNG zu schützen? Wenn etwas wirklich so zweifelsfrei erwiesen ist wie der behauptete „Holocaust“, dann hielte das selbstverständlich Meinungsfreiheit und eine kritische Diskussion genauso ohne mit der Wimper zu zucken aus, wie vorgebrachte persönliche Zweifel von Andersdenkenden. Das ist doch völlig klar. Und ebenso klar ist es, was von der Glaubwürdigkeit einer Sache zu halten ist, die man bei Strafe nicht kritisch hinterfragen und frei diskutieren darf. Verdächtiger geht´s doch gar nicht mehr!
Die Grundgesetz- und Menschenrechtsvergewaltiger in ihren roten Roben, welche das scheußliche Verbrechen der Meinungsverfolgung im BRD-Regime höchstrichterlich ermöglichen, sie haben wohl noch nicht bemerkt, daß wir unterdessen im 21. Jahrhundert leben und daß es heute das Internet zur freien Informationsbeschaffung gibt.

Wir müssen dem Regime des Terrors gegen unsere Meinungsfreiheit, das wir auch gar nicht mehr wollen, klarmachen, daß wir ihm nicht mehr glauben. Daß wir ihm GAR NICHTS MEHR glauben. Schon gleich gar nicht das, was dieses Regime uns unter Einsatz von Strafgesetzen zum Meinungsverbot gewaltsam glauben machen will. Denn nichts könnte verdächiger sein als eine angebliche “Offenkundigkeit”, die dann noch nicht einmal Meinungsfreiheit aushält!

Wir sagen uns los vom BRD-Regime, wir bekennen uns als freie deutsche Menschen – und wir fordern MEINUNGSFREIHEIT! Auch und gerade über den “Holocaust”.

Und wenn man uns diese Meinungsfreiheit nicht gibt – dann werden wir uns diese Meinungsfreiheit eben nehmen!

Der Artikel 19 der Menschenrechtserklärung sagt klipp und klar und unmißverständlich:

“Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäußerung; dieses Recht umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.”

Der Artikel ist eindeutig uninterpretierbar, daran gibt es überhaupt nichts zu deuteln. Er sagt ganz ausdrücklich und klar: Es darf keine Einteilug geben in „richtige“ und „falsche“ Meinungsäußerungen, in „erlaubte“ und „unerlaubte“ Meinungsäußerungen. Meinungsfreiheit ist eben Meinungsfreiheit! Meinungsfreiheit ist unteilbar und sie ist entweder ganz oder gar nicht.

Im Lichte des uninterpretierbar eindeutigen Artikels 19 der Menschenrechtserklärung erweist sich das BRD-Regime durch seine abscheuliche Praxis eines Sondergesetzes zur Durchführung menschenverachtender Menschenjagden zur Meinungsverfolgung Andersdenkender damit dann eben ganz klar als Verbrecherregime – denn der Artikel 19 der Menschenrechtserklärung spricht sich ganz klar gegen jede Art der Meinungsverfolgung aus.
Im Lichte des uninterpretierbar eindeutigen Artikels 19 der Menschenrechtserklärung erweisen sich die die Täuschung bereits im Namen tragenden „Verfassungsrichter“ eines Regimes ohne Verfassung als schreckliche Juristen ohne Skrupel und Gewissen. Denn nur Schergen ohne Skrupel und Gewissen können es zulassen, daß Menschen wegen ihrer persönlichen Ansichten verfolgt werden und eingesperrt werden, können es zulassen, daß ein Horst Mahler NUR WEGEN SEINER PERSÖNLICHEN MEINUNGSÄUSSERUNGEN(!) zu zwölfeinhalb Jahren Gefängnis verurteilt als politischer Häftling im Kerker sitzt – obwohl der Artikel 19 der Menschenrechtserklärung doch klipp und klar sagt:

„Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäußerung; dieses Recht umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.”

Nein, eine nur durch Anwendung des barbarischen Verbrechens der Meinungsverfolgung im Bestand zu haltende „Offenkundigkeit“ ist keine Offenkundigkeit, sondern ist etwas derart Verdächtiges, wie man es sich verdächtiger kaum vorstellen kann!


Mit reichstreuen Grüßen!

Richard Wilhelm von Neutitschein
Quelle ist Radio Ostmark bekannt
Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: