Anklage gegen Sänger des „Döner Killer“-Lieds

Die Staatsanwaltschaft Osnabrück hat unter anderem wegen eines „Döner Killer“-Lieds Anklage gegen den Sänger der rechtsextremen Band „Gigi und die braunen Stadtmusikanten“ erhoben. Der 42-Jährige sei wegen Volksverhetzung vor dem Amtsgericht Meppen (Landkreis Emsland) angeklagt worden, sagte ein Behördensprecher am Dienstag auf Anfrage. Das Lied bezieht sich demnach auf die Mordserie der Thüringer Neonazi-Zelle an Migranten in Deutschland. Es erschien bereits im Juni 2010, als die Hintergründe der Taten noch nicht bekannt waren.

Die Anklage beruht dem Sprecher zufolge noch auf zwei weiteren Songs der CD „Adolf Hitler lebt“. In einem Lied gehe es darum, dass Türken nach Istanbul abgeschoben werden sollten. In einem dritten Song werde behauptet, dass im Konzentrationslager Auschwitz keine Juden ermordet worden seien. Er wurde laut dem Sprecher der Staatsanwaltschaft bislang nur der Sänger der Gruppe angeklagt, weil er für die Texte verantwortlich sein soll.

Die aus Thüringen stammenden Neonazis Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe werden für die Morde an neun Migranten und einer Polizistin verantwortlich gemacht. Außerdem werden der Gruppe zwei Sprengstoffanschläge in Köln 2001 und 2004 mit zahlreichen Verletzten zur Last gelegt. Mundlos und Böhnhardt wurden Anfang November vergangenen Jahres nach einem gescheiterten Banküberfall tot in einem Wohnmobil in Eisenach aufgefunden. Zschäpe stellte sich später der Polizei. Die Bundesanwaltschaft will voraussichtlich im Herbst Anklage wegen der Mordserie erheben.

Quelle

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: