Warum die Zionisten Bankster schon seit Jahrtausenden Ihren Plan verfolgen

Gastbeitrag:

Hallo Honigmann,

hier nun meine Ausführungen, der aktuellen Geschehnisse auf Basis Alter Erkenntnisse. Ich hole dabei weiter aus, um den Leuten die Tragweite des GANZEN verständlich zu machen. Die Menschen müssen erkennen warum die Zionisten Bankster schon seit Jahrtausenden Ihren Plan verfolgen. Ein Punkt auf dem Plan der Zionisten war die kontrolle der Devisen (Alles Geld usw.) was Ihnen auch gelungen ist. Das ist aber nur ein Teilziel. Am Ende geht es, nur um einen Kampf, gegen den Ältesten Feind Israels, nämlich, dem Volk König Assur. Ich schreibe in meinen Text absichtlich keinerlei Zitate aus den Schriften, um mit meinen Worten, das zu Erläutern, was geschrieben steht. Am Ende des Textes habe ich meine Quellen eingefügt.

Wenn man sich die Geschichte, der ganz Verschwörung mal etwas genauer anschaut und weit zurück geht, wird einem klar, das da noch viel mehr hinter steckt.

Deutschland wurde vor langer Zeit von Germanischen Stämmen gegründet sagen viele, es gibt aber soviel Hintergründe, die anderes beweisen und wenn man diese Hintergründe kennt und mit der Lage Deutschlands vor und nach beiden Weltkriegen vergleicht und weiß was hinter den Banken steht, nämlich der Zionismus, wird dieses Hintergrundwissen auf einmal zu einer unbestreitbaren Tatsache.

Ich möchte, das ganze hier nur kurz anreißen, ausführlicher kann man diesen Teil der Deutschen Geschichte in den Quellenangaben nachprüfen. Was ich Euch erzähle entspricht, den Nachforschungen, die schon lange vor Hitler, den Nationalsozialisten, usw. angestellt wurden. Wenn man sich das alles erstmal bewusst macht, bildet sich auf einmal, ein ganz anderes Bild von Deutschland.

Es geht um die Geschichte der Assyrier, die schon in den alten Schriften erwähnt wurden und immer schon die Feinde der Semiten (z.b. Israel, Judentum) waren. Diese Assyrier, waren es, die vor mehr als 4000 Jahren, also schon zu Zeiten Noahs, lebten und auch schon davor. Sie bildeten eine Grundlage der indo-germanischen Sprache, aus der Assur und andere Könige hervorgingen und die sich im ganzen Raum um Irak, Iran, Syrien, Griechenland, Georgien und später auch im heutigen Deutschland niederliessen. Die Germanische Sprache entwickelte sich aus der indo germanische Sprache, Könige,die verehrt, später sogar vergöttert wurden, bilden die Grundlage für allerlei Sagen. Die Sage um Thor z.b gründet sich auf Assyrische Vorfahren. Selbst Indische Heldensagen und Assyrische, Germanische und damit Deutsche Heldensagen (Siegfried z.b), Geschichten und Überlieferungen, sind damit selben Ursprungs. Warum die Nationalsozialisten das Hakenkreuz und Thors Hammer als Ihr Symbole nutzen, ist mir durch meine Nachforschungen in diesem Berriech erst richtig klar geworden. Es ging dabei nicht um Mythen oder Okkultismus. Es wurde das weitergeführt, was schon immer geschrieben steht. Nämlich das Assur und Juda sich bekämpfen bis aufs Blut. Nicht mehr und nicht weniger. Die Allierten verfolgten schon von Anfang an, den Plan, der Vernichtung des Deutschen Volkes, was in der Rede von Churchhill bei Kriegsanfang und aus vielen anderen Kommentaren hervorgeht. Die Zionistisch, Jüdische Weltanschauung und die Übernahme bzw. der Besitz der Finanzen Weltweit, ist schon vor Jahrhunderten wenn nicht länger in die Tat umgesetzt worden und die Länder der Allierten waren schon lange vor den Weltkriegen, durch die Zionisten kontrolliert. Alle ausser Deutschland ließen das auch zu. Die UN wurde zu Zerschlagung Deutschlands gegründet. Die Zionisten selbst haben die Weltkriege damals angezettelt um Ihren Größten Feind, Assur (Deutschland), den Abkömmlige der Assyrier zu vernichten, zu zerstreuen und diesen Feind bluten zu lassen. Von innen aufzufressen und zu versklaven, wie sie das mit allen anderen Völkern schon getan hatten. Das Volk Deutschlands ist nicht der einzige Abkömmling der Assyrier, schaut man sich die Streifzüge, der zionistisch gelenkten Streikräfte (Alliierten) einmal an, denkt man an Rohstoffversorgung und Glaubensfragen. Allerdings sind die letzten Jahre, durch gerade das Wissen über die Assyrier, viel leichter verständlich.

Wir wissen, das die Zionisten sich nur auf Ihre Biblische Weltanschauung stützen und so gut wie keinen Spielraum zu lassen. Wenn man bedenkt, das es schon vor Christi Geburt, Stämme der Assyrier in folgenden Gebieten gab, wird einem einiges klar.

Deutsches Reich (Infiltriert und durch Zionistische Allierte besetzt, um das Volk auszubluten und zu Verunreinigen, daher auch kein Friedensvertrag, der Feind soll gequält werden bis es nichts mehr gibt).

Syrien (Zionistische Infiltrierung des Staatsystems)

Irak (Zionistischer Krieg)

Lybien (Zionistischer Krieg)

Iran (Zionistisches Kriegstreiben)

selbst in Griechenland soll es eine Absplittung der Assyrier geben, was die Griechische Finanzkrise auf einmal in einem ganz anderen Licht strahlen lässt.

Indien (Ölhandels Abkommen mit Iran? Na klingelts?)

Diese und auch andere Länder werden momentan von der Zionistischen Kabala ausgeplündert und Zahlen für die Prophezeihung aus den alten Schriften, nicht weil sie Rohstoff Lieferranten (das ist ein angenehmer Nebeneffekt) sind sondern, weil sie von Assur, dem Größten Feinde Israels, der in der Lage ist Israel zu zerstören (steht auch in den alten Schriften) , abstammen. Alles andere ist Beiwerk und tut nichts zu Sache. Wir sehen wie perfide der Plan der Zionisten ausgearbeitet worden ist und das schon seit Jahrtausenden.

Ich bitte ausdrücklich um Verbreitung dieser Textes, evtl. kann man ja die Leute endlich mal richtig wachrütteln.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus

Quellen:

http://ia600309.us.archive.org/14/items/geschichtebabyl00mrgoog/geschichtebabyl00mrgoog.pdf

http://ia700502.us.archive.org/12/items/assyrienundbaby01kaulgoog/assyrienundbaby01kaulgoog.pdf

http://ia600402.us.archive.org/32/items/dieausgrabungen00hilpgoog/dieausgrabungen00hilpgoog.pdf

http://ia600307.us.archive.org/0/items/babylonienundas00stargoog/babylonienundas00stargoog.pdf

http://ia600209.us.archive.org/5/items/diekeilschriftt00smitgoog/diekeilschriftt00smitgoog.pdf

http://ia600500.us.archive.org/8/items/keilschrifttext00lyongoog/keilschrifttext00lyongoog.pdf

http://ia600309.us.archive.org/2/items/sanheribknigvon00webegoog/sanheribknigvon00webegoog.pdf

http://www.archive.org/download/dieknigevonass00weiduoft/dieknigevonass00weiduoft.pdf

http://www.archive.org/download/MN40104ucmf_4/MN40104ucmf_4.pdf

http://ia700304.us.archive.org/13/items/assyrienundbaby00kaulgoog/assyrienundbaby00kaulgoog.pdf

http://ia600406.us.archive.org/25/items/assyrienundnini00lincgoog/assyrienundnini00lincgoog.pdf

http://www.archive.org/download/diekeilschriftte00smit/diekeilschriftte00smit.pdf

http://www.archive.org/download/keilschrifttexte00lyon/keilschrifttexte00lyon.pdf

http://www.archive.org/download/altedenkmlerim00saycuoft/altedenkmlerim00saycuoft.pdf

http://www.archive.org/download/altorientalische01meisuoft/altorientalische01meisuoft.pdf

http://eternalgod.org/german/booklets/germanyprophecy/germanyprophecy_view_de.pdf

Ende des Beitrages.

Quelle

London/Zion 2012: Stadion und Siegel

Die olympischen Spiele London/Zion 2012 werden im Auge behalten, denn allem Anschein nach bahnt sich hier ein okkultes Massenritual der abhobenen, satanischen Elite an. Ihre Symbole sind allgegenwärtig und im Zentrum des Geschehens.
Links das Auge von London, erbaut für die „Millenium“ Feierlichkeiten, 32 Glaskapseln.

Der Geist dieser Veranstaltung ist so offensichtlich, wie jeder Zufall ausgeschlossen. 2012 – Das sind IHRE Spiele in (Baby)lon-don. So wie die XI (11.) olympischen Spiele 1936 im Berliner Olympiastadion die Spiele der Nazis waren. Die Macht inszeniert sich selbst. SIE sind jene, die nach der Weltherrschaft streben, und wir kennen ihre Symbole. Zu Beginn eine Rekapitulation:

SIE sind die Elite, die Spitze der Pyramide „Scheinwelt“, dieser widergeistigen Ordnung in der wir gefangen sind. SIE nennen sich die Erleuchteten, die Illuminati.

Sie glauben, das Luzifer das Licht ist, sie dienen dem Satan beim grossen Werk, der NWO. Die erst dann vollendet ist, wenn der Antichrist zum König und Herrscher über die ganze Welt gemacht wird. Sein Symbol ist das Allsehende Auge, und seine Zahl ist 666 / Dreieck (siehe vergangene Beiträge). Der Name seines Reiches ist Zion.

Und wenn ich mir die Pose der englischen Maskottchen Wenlock & Mandeville so betrachte… da ist durchaus eine weitere Synch zu den Spielen im Olympiastadion gegeben.

Aber zurück zu unseren zwei Freunden, wir erinnern uns an ihre Schöpfungsgeschichte:

Sie perlten ursprünglich ab vom noch glühenden, allerletzten Metallrohr fürs Olympiastadion (Bild).

Das Rohr wurde markiert mit 666 (Bild).

Opa formte aus den zwei Klumpen die zwei Briefbeschwerer, und durch den Regenbogen wurde das Allsehende Auge lebendig (Bild).

Wir sehen, wie das alles zusammenpasst: Das Auge symbolisiert den Antichrist, den verheissenen König der Welt im Rahmen des Bundes, und der Regenbogen ist das Zeichen des Bundes.

Das Zeichen des Bundes von Jehova mit den Auserwählten, so stehts im AT. Ihnen allein ist es verheissen, wenn das Werk vollendet ist, in diesem Reich ZION über alle Völker der Erde zu herrschen. Soviel zum Hintergrund, der mich eine Über-Okkulte Veranstaltung erwarten lässt. Und dass damit eine „Opfergabe“ verbunden ist, möchte ich nicht ausschliessen.

Das Olympiastadion in London ist unterdessen fertiggestellt, so wurde berichtet:

„London/dpa. 486 Tage vor der Eröffnung der Olympischen Spiele 2012 in London ist das Olympiastadion fertiggestellt. Nach drei Jahren Bauzeit verlegte der frühere namibische Sprintstar Frankie Fredericks am Dienstag das letzte Stück Rasen.“

Dieses letzte Stück Dreieck Rasen gabs hier zu sehen (Bild), und siehe da: 486 Tage vor der Eröffnung wurde das Stadion fertiggestellt; 4+8+6 = 18 / 666. Die „Entwicklungszeit“ an Wenlock und Mandeville daurte übrigens, wie früher schon mal berichtet, offiziell satte 18 Monate.. Ist das lange? Nein, 666.

Und siehe da:

„Nach Angaben des «Daily Telegraph» kostet das Stadion rund 486 Millionen Pfund (551 Millionen Euro).“

Und abermals: 4+8+6 = 18 / 666. Die Nutzung des Bauwerks für die Zeit nach den Spielen ist bereits vertraglich geregelt:

„(…) nach 2012 wird es die neue Heimat des Fußball-Clubs West Ham United. Dafür wird die Kapazität auf 60 000 Plätze verkleinert. Erst kürzlich hatte in London der Verkauf der 6,6 Millionen Tickets für die Spiele 2012 begonnen.“

Dieses Szenenbild aus dem 2. Promofilm wurde schonmal gezeigt, die XXX. olympischen Spiele sind IHRE Spiele. In diesem Zusammenhang ist mir noch weiteres aufgefallen:

Wie das Dreieck, so repräsentiert auch das Siegel Salomons, das Wappenzeichen der Rothschilds, den Wert 666. Die Grafik oben zeigt die Verbindung zur Pyramide mit Allsehendem Auge, wie sie auf der 1 Dollar Note zu finden ist (auf der Notenrückseite: der 1.US Präsident Washington, 33° Freimaurer). Wird das Siegel wieder ergänzt, werden die Buchstaben M-A-S-O-N markiert, also die Bezeichnung für einen „Freemason“, Freimaurer. Soweit nichts Neues, es geht weiter:

Klappen wir die zwei Spitzen oben und unten nach innen, entsteht die römische Zahl XXX (=30), die olympischen Spiele Zion 2012 sind die XXX. Ausgabe der Veranstaltung.

Und nochmal ein Blick aufs Stadion:

Gesehen? Was für ein Hexenkessel!

Ausgehend vom XXX Zeichen ergab sich eine weitere Verbindung, oder Entsprechung, ich will sie nicht vorenthalten:

Und wo ich nun mal wieder im alten Ägypten gelandet bin, nochmal der Hinweis auf die handgestrickte Doku „Pharaonen-Show Schweiz“. Etwas ungewohnt sicher, aber der Typ hat definitiv etwas aufzuzeigen, und es ergibt sich mit den vielen anderen Informationen hier nach dies nach ein Gesamtbild – zumindest mir geht es so.

Quelle

Spiel mir das Lied vom Tod: Das Costa Concordia Ritual?

Costa Concordia – Freitag, der 13. Januar, 13 Decks, benannt nach den europäischen Staaten, Giglio, die Verneigung, das Lied der Titanic, ein verwirrter Kapitän, Carnival Corp. Und die (ketzerische) Frage: War das Unglück nur tödlicher Unfall oder auch morbides Ritual?

Seit dem dem 13. Januar füllt die Costa Concordia, Concordia ist die Göttin der Eintracht in der römischen Mythologie, die Titelseiten, vornehmlich in Europa. Aber nicht über die Tragödie an sich wird animiniert diskutiert, auch die Umstände des Disasters geben zu reden.

Die Titanic sank in der Nacht vom April 14 zum 15 April, im Jahre 1912. Das Kreuzfahrtschiff Concordia vor der der Giglio Insel in der Nacht zwischen dem 13. Januar und dem 14. Januar 2012, genau 99 Jahre und 9 Monate später. Diese Zahl auf dem Kopf ergibt 666, die Nummer des Biestes, des Teufels, auch in der Freimaurerei bekannt. Der Name der Insel, Giglio, ist der italienische Name für die Lilie, ein zentrales Freimaurersymbol. Und Concordia war auch der Name der 1. Freimaurerloge von Florenz.

Die Titanic symbolisiert durch die Costa Concordia als Metapher für das Kollabieren des (EU) Systems? Die Musik spielt noch, der Kapitän verlässt das sinkende Schiff. 13 Nationen Europas, die EU soll mit der Costa Concordia versinken? Und die Elite – der Kapitän – verlässt das sinkende Schiff, rettet sich an Land…

In an ironic twist of fate, diners in one of the ill-fated cruise ship’s restaurants were listening to Céline Dion’s hit single My Heart Will Go – the theme tune to James Cameron’s epic starring Leonardo Di Caprio and Kate Winslet – when it struck rocks on Friday night. “Images from the film Titanic are more realistic than one might imagine. They kept coming into my head,” Yannic Sgaga, a Swiss national told national daily La Tribune de Genève.

Costa Concordia: Titanic Filmusik, während das Kreuzfahrtschiff an den Felsen zerschellt, The Telegraph UK

In einem ironischen Wink des Schicksals, lauschten in einem der Restaurants essende Passagiere des vom Schicksal gebeutelten Kreuzfahrtschiffes Célione Dions Hit single “My Heart Will Go” – der Themensong von James Cameron’s epischem Drama mit Leonardo Di Caprio und Kate Winslet – als es auf die Klippen schlug. “Bilder des Films Titanic sind realistischer, als man sich das vorstellen kann. Sie füllten meinen Kopf.”, berichtet Yannic Sgaga, ein Schweizer der Tageszeitung “Tribune de Gèneve”.

Costa Concordia: Titanic theme tune played as cruise ship hit rocks , The Telegraph UK

Titanic und Costa Concordia: Zufall oder Ritual?

Die 13 Decks benannt nach den europäischen Nationen, Freitag der 13. Ist die Europäische Union das Schiff, dass mit der Costa Concordia symbolisch versenkt wird?

“Das Unglück ereignete sich am Abend des Freitag den 13. Januar und das Schiff lief vor der Insel Giglio im Mittelmeer auf Grund und liegt derzeit mit rund 65 Grad Schlagseite direkt vor dem kleinen Hafen des Ortes Giglio Porto. Was hat die EU mit der Costa Concordia zu tun? Zufälligerweise hat das Schiff auch 13 Decks die nach europäischen Ländern benannt sind … Wer abergläubisch ist und an Symbole glaubt, könnte Freitag den 13., die genannten 13 EU-Länder und das Unglück der Costa Concordia als Ankündigung sehen, was demnächst mit Europa passieren wird. Das Schiff genannt “Europäische Union” mit dem Euro ist ja bereits auf Grund gelaufen, Wasser dringt ein und ist am absaufen. Wird die EU auch demnächst zur Seite kippen und dann rette sich wer kann?”

Ist die Costa Concordia ein Omen für die EU?, ASR

Ist die Häufung von Merkwürdigkeiten Zufall, sind die Theorien zum Symbolgehalt Humbug, handelt es sich hier (wieder einmal?) um die überbordende Phantasie der sogenannten Verschwörungstheoretiker – oder steckt wirklich mehr dahinter, handelt es sich beim Kreuzschiffinferno um symbolgeschwängerte Massenhypnose und morbiden Geheimritualismus?

“Die Reederei ist für den Untergang der «Costa Concordia» verantwortlich. Das sagt Unglückskapitän Francesco Schettino. Die «Verbeugung» vor Giglio sei geplant und von den Chefs angeordnet gewesen.”

Die Reederei verlangte diesen Kurs, 20 Minuten

Nun ist also die Reederei schuld, notabene die Grösste der Welt, notabene ein UK-US Unternehmen. Notabene Carnival Corporation. Der Käpitan, der wie die sprichwörtliche Ratte das Schiff verlassen hat und dann während ominöser Telefongespräche wie unter Drogen schien, hat also nichts damit zu tun? Wurde genötigt, angewiesen, befehligt so zu handeln? Was für ein Konstrukt aus Zufällen, Bizzarem, Widersprüchlichem, Erstaunlichem, Unglaublichem? Lauter 13, Europas Staaten, ein Versinken wie die Titanic, das Titanic Lied, der Name Concordia, eine verrückte Show mit Toten. Costa Concordia, Carnival und die (ketzerische?) Frage: Ist das alles nur Zufall?

“Die Concordia Klasse ist ein Typ von Kreuzfahrtschiffen, welches Costa Cruises und Carnival Cruise Lines, einer Schwester von Carnival Corporation & plc gehört … einem UK-US Unternehmen, dem weltweit grössten Kreuzfahrtunternehmen.”

“The Concordia class is a class of cruise ships that are operated by Costa Cruises and Carnival Cruise Lines, subsidiaries of Carnival Corporation & plc … a British-American company, and the world’s largest cruise ship operator.”

Concordia class cruise ship, Wikipedia

Das alles mag nun beweisen, dass der Untergang der Costa Concordia nicht nur Tragödie, nicht nur schockierendes Fehlversagen, sondern auch – und dann wohl primär – geplantes Ritual war. Oder auch nicht. Trotzdem, der Untergang der Concordia wirft aus ritualtechnischer Sicht Fragen auf. Die Symbolik ist vorhanden, die Umstände sind verwirrlich genug, die Medialisierung überzeugend.

Costa Concordia erinnert an die globale Medieninzenierung der 33 chilenischen Minenarbeiter, an die Tötung Bin Ladens, an 9/11. Tote, Panik und Angst haben nichts theatralisches an sich, aber die mediale Inzenierung des Costa Concordia Events, die eigenartigen Zufälle in Numerologie und Namensgebung, die abenteurerliche Begründung und das seltsame Verhalten des Kapitäns, die Titanic Melodie im Speisesaal und sogar die Art und Weise, wie die Costa Concordia versinkt – lassen die Frage nach einer Inzenierung grundsätzlich durchaus plausibel erscheinen.

“Eine Offizierin, die während der Kollision auf der Brücke war, sagte den Staatsanwälten: Die gefährliche Annäherung an die Insel war geplant, Schettinos angebliches Rettungsmanöver gab es nicht … ‘Er lief von einer Seite auf die andere vor lauter Panik’, erinnerte sich die Offizierin.”
“Schettino lief in Panik hin und her”, Spiegel

Ob Zahlenmystik und Symbolik, Parallelen zur Titanic, wundersame Schuldzuweisungen zwischen Reederei und Kapitän oder die durch Zeugen bestätigte geistige Verwirrtheit des Kapitäns – die Katastrophe Costa Concordia wirft Fragen auf. Vielleicht sind diese Fragen nur naiv, übertrieben, zu schön hingebüschelt. Vielleicht ist die Hypothese, dass die Costa Concordia mehr ist als ein tragischer Unfall mit menschlichem Versagen, nichts mehr als eine These, nichts mehr als ein verwirrtes Stochern im Unbekannten.

“Giglio” – the Italian island where the Costa Concordia sank – came up in this latest disaster … Guggenheim’s valet was named Victor Giglio and had been at Guggenheim’s side as the Titanic went down.”

“Giglio – die italienische Insel, vor der die Costa Concordia sank … Guggenheims Diener hiess Victor Giglio und war an Guggenheims Seite, als die Titanic sank.”
A night to remember in a year we’ll never forget, Red Dirt Report

Auch der Untergang der Titanic hat zu Verschwörungstheorien Anlass gegeben. Der Financier der Titanic beispielsweise war J.P. Morgan. Selbstverständlich sollte dieser auf der Kreuzfahrt teilnehmen, aber war leider verhindert…

“Theorists believe that the mysteries surrounding the sinking of the Titanic are simply too coincidental not to be premeditated. Smith, being a master navigator of the Atlantic, allegedly sailed directly into iceberg territory, failing to heed the numerous warnings given by other ships to decrease speed, and tread carefully.”
The Titanic Conspiracy, Titanic Universe

“Theoretiker glauben, dass die Geheimnisse, welche sich um den Untergang der Titanic ranken, einfach zu zufällig sind, um nicht geplant zu sein. Smith, ein erfahrener Kapitän des Atlantiks, soll direkt in den in den Eisberg gefahren sein, ohne auf die vielen Warnungen der anderen Schiffe zu hören, dass er verlangsamen soll und vorsichtig navigieren.”
Die Titanic Konspiration, Titanic Universe

Dass Ritualistik, Zahlenmystik und morbide Massenrituale mit entsprechender medialer Inszenesetzung wichtige Tools im Arsenal gewisser Geheimgesellschaften sind, ist kein Geheimnis (mehr). Dass Ereignisse wie die Costa Concordia Vermutungen in diese Richtung aufkommen lassen, ist dementsprechend logisch. Das grundsätzliche Negieren der Massenmedien der vorgebrachten Ungereimtheiten jedenfalls macht nachdenklich…

Costa Concordia – “nur” tödlicher Unfall oder auch morbides Ritual?

Quelle

Die Erde ist hohl

das ist keine Theorie, sondern eine physikalische Tatsache!

  • Und hier noch das letzte Bild vom Südpol, das Google heute nicht mehr zeigen darf!

Ein Blick in den Brockhaus oder auf Wikipedia zeigt, dass die etablierten Medien keinerlei nachvollziehbare oder überprüfbare Erkenntnisse über den Aufbau der Erde haben. Hier die gesicherten Tatsachen, die kein vernunftbegabter Mensch bezweifelt:

Die Erde ist keine echte Kugel, sondern ein Rotationsellipsoid, das an den Polen abgeflacht und am Äquator aufgebauscht ist. Ursache ist die von der Rotation erzeugte Fliehkraft.

Die Erde besteht im Wesentlichen aus flüssigem Eisen, das eine Dichte von 7,6 g/cm³ hat. Die errechnete Dichte der Erde beträgt aber nur 5,5 g/cm³. Rund ein Drittel des Volumens der Erde muss also wesentlich leichter sein als Eisen.

Weiterhin ist es unter Seismologen unbestritten, dass in ca. 3000 km Tiefe eine sogenannte Diskontinuitätsfläche existert, an der sich die physikalischen Eigenschaften des Erdkörpers grundlegend ändern. Sollte jemand behaupten, dass noch weitere solcher Flächen existieren, die Erde also zwiebelförmig aufgebaut sein soll, so muss er das schlüssig beweisen. In den o.g. “Qualitätsmedien” ist ein solcher nicht zu finden.

Systemkonforme Geologen behaupten,

dass an dieser Grenzfläche das flüssige Eisen erstarrt und ein fester Erdkern beginnt. Eine Steinkugel etwa? Dann müsste es irgendeine Kraft geben, die diese Kugel am Erdmittelpunkt festhält. Wenn es tatsächlich so eine Kraft gäbe, würde sie zwangsläufig das schwerere Eisen zum Erdmittelpunkt ziehen und den leichten Stein von dort verdrängen. Diese Steinkugel müsste also wie ein Wasserball aus dem Erdinnern nach oben schießen, und dann, wenn sie nicht durch eine mysteriöse kosmische Kraft auf eine Mondbahn umgelenkt wird, wieder auf die Erde zurück fallen.

Wir schließen daraus, dass diese offizielle Theorie hinten und vorne nicht stimmt. Genaus so wie das Märchen von dem Zeh-Oh-Zwei bedingten Treibhausschwindel.

Die einzige plausible Erklärung besteht darin, dass der sogenannte Erdkern aus Luft besteht. Anders kann es auch gar nicht sein, denn wie sollte man sonst wohl das Erdmagnetfeld erklären?

Um ein Magnetfeld aufzubauen, braucht man logischerweise festes Eisen, und zwar in einer durchgängigen Formation vom Nordpol bis zum Südpol. Auf der Außenfläche der Erde gibt es sowas nicht, davon kann man sich überzeugen. Also muss dieser Magnet zwangsläufig im Innern der Erde sein, und die Theorie von der Hohlen Erde ist somit wissenschaftlich bewiesen.

Ebenso ist es unstrittig, dass die magnetischen Pole nicht mit dem 90. Breitengrad übereinstimmen. Daraus folgt, dass die Erdachse frei von Materie ist, die magnetischen Pole sind also ringförmig und umschließen die Polöffnungen. Ob diese von einem Flugzeug oder von einer Raumfähre aus sichtbar sind, ist unklar.

Hier noch ein Leserbrief zum Thema:

Hallo Herr Köhne,

Sie sind einfach zu gut, als das die Leute noch alles glauben würden. 🙂
Ne mal im Ernst, die Verschleierung der Polöffnungen ist auch heute noch an der Tagesordnung. Auch wenn gut gemeinte Expeditionen dort hin wollen, sie kommen dort nicht hin. Da ist rundherum militärisches Sperrgebiet! Sie müssen auch mal genau den Antarktisvertrag lesen. Dort steht genau drin, bis wohin geforscht werden darf! 🙂

Als ich im Jahr 2006 zum ersten Mal Google Earth runter geladen habe, ahnte ich noch nicht, dass da drin ein Softwarefehler war. Ich “spazierte” munter um den Erdball herum und blieb am Südpol stehen, da ich Merkwürdigkeiten entdeckte… siehe da ein Loch am Südpol!

Vor Aufregung wusste ich nicht, wie ich das abspeichern könnte, habe zur Digitalkamera gegriffen und geknipst.
Am nächsten Tag erhielt ich eine email mit der Aufforderung, Google Earth erneut herunter zu laden.
Hab dann auch gemacht und das Loch war dann nicht mehr zu sehen! 😦

Quelle