Von Ungarn lernen…

… heißt siegen lernen.

Wenn wir solche Aufmärsche (inkl. Reden gegen die Zionistenschweine) auch auf reichsdeutschem Boden hinbekommen würden,

hätten wir schon ein kleines Fundament, auf das man aufbauen kann:

Ein kräftiges Heil an die stolzen Magyaren, welche uns im 2. Weltkrieg als letztes Volk zur Seite standen und auch jetzt keine Angst vor den zionistischen Menschheitsverbrechern haben.

Wer weiß, vielleicht stehen wir bald schon wieder als Waffenbrüder in einer geschlossenen Reihe im Kampf für Wahrheit, Gerechtigkeit und Freiheit – und diesmal für immer!

der Ostmärker