Frankreichs geheimer Krieg gegen das syrische Volk

Als das aufständische Bollwerk im Homser Stadtviertel Bab Amr eingenommen wurde, machte die syrische Armee 1500 Gefangene, wovon die Mehrzahl Ausländer waren. Unter ihnen ein Dutzend Franzosen, die Kriegsgefangenenstatus verlangten und verweigerten, ihre Identität, ihren Rang und ihre zuständige Einheit anzugeben. Einer von ihnen ist Oberst des Nachrichtendienstes der DGSE [fr. äußerer Geheimdienst].

Durch die Bewaffnung der wahhabitischen Legion und durch die Weitergabe von Satelliteninformation hat Frankreich einen geheimen Krieg gegen die syrische Armee geführt, der in ihren Rängen mehr als 3000 Tote und mehr als 1500 Zivilisten Opfer in einem zehn Monate langen Kampf gefordert hat.

Diese Nachrichten wurden teilweise von Thierry Meyssan in einem Auftritt auf dem ersten russischen TV-Kanal Montag den 13. Februar 2012 enthüllt; später dann in einem Artikel vom 14. Februar in Komsomolskaïa Pravda; und endlich in einer Video von Voltaire Network TV .

Frankreich beantragte Hilfe der Russischen Föderation, um mit Syrien über die Befreiung der Kriegsgefangenen zu verhandeln.

Das Voltaire Netzwerk hat keine stichhaltigen Elemente gefunden, die die Anschuldigungen erhärten könnten, wonach 120 Franzosen in Zabadani gefangen genommen wären. Dieses Gerücht scheint eine Übertreibung unserer Nachrichten zu sein und erscheint grundlos.

Außerdem wundert sich das Voltaire Netzwerk über die Artikel von nach Homs gesandten Sonderberichterstattern, die in den letzten Tagen in französischen Zeitungen erschienen sind: eine Woche nach der Einnahme der aufständischen Viertel, und obwohl nur mehr schwache Straßenkämpfe andauerten, beharrten diese Reporter darauf, eine fiktive Revolution zu beschreiben, ihren Lesern die Wahrheit zu verbergen, indem sie so Alain Juppé [fr. Außenminister] die Möglichkeit überließen, durch eine geheime Verhandlung die Auslieferung von Kriegsgefangenen zu bewirken.

Am 17. Februar unterzeichneten Nicolas Sarkozy und David Cameron eine gemeinsame Erklärung: Man liest da: „Frankreich und das Vereinigte Königreich unterstreichen, dass die für Gewalttaten in Syrien verantwortlichen Personen nicht bezweifeln sollten, dass der Tag kommen wird wo sie für ihre Taten gerade stehen müssen. Frankreich und das Vereinigte Königreich bestätigen ihre Entschlossenheit, so zu handeln, dass die Beweiselemente ihrer Verbrechen ordnungsgemäß gesammelt würden, damit die Personen, die diese Grausamkeiten verordnet oder begangen haben, zur Rechenschaft gezogen werden.“

In Abwesenheit von Pflichten in den zuständigen Verträgen, ist der von Präsident Sarkozy und seiner Regierung geführte geheime Krieg eine Handlung ohne Präzedenzfall für die V. Republik. Sie verstößt gegen den Artikel 35 der Verfassung und stellt ein Verbrechen dar, welches den Obersten Gerichtshof (Artikel 68) angeht.

Quelle

Kritik an „Freundschaftsauftritt“ von Merkel und Sarkozy

Der Grünen-Fraktionschef im Bundestag, Jürgen Trittin, hat die Wahlkampfhilfe der deutschen Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel für den französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy kritisiert. Mit ihrem Einsatz für einen Präsidenten, „der mit dem Rücken zur Wand steht“, schade Merkel den deutsch-französischen Beziehungen, sagte Trittin den Dortmunder „Ruhr Nachrichten“ (Dienstag-Ausgabe).

Wenn Merkel gemeinsam mit Sarkozy ein Interview gebe, dessen demokratischem Mitbewerber Francois Hollande aber ein Treffen verweigere, verletze sie die für eine Bundeskanzlerin gebotene Neutralität.

Diese Art von Wahlkampfeinmischung belaste die deutsch-französischen Beziehungen, sagte der Grünen-Fraktionschef. Es könne nicht sein, dass „Regierungstreffen für Wahlkampfhilfe unter konservativen Politikern zweckentfremdet werden“.

Gemeinsamer TV-Auftritt

Merkel und Nicolas Sarkozy hatten gestern erstmals zwei Fernsehsendern ein gemeinsames Interview gegeben. Im Gespräch mit Journalisten von ZDF und France 2 erläuterten sie vor allem die Notwendigkeit einer weiteren Annäherung beiden Länder. Offen antworteten sie aber auch auf Fragen zu ihrer persönlichen Beziehung zueinander.

„Es war uns nicht in die Wiege gelegt, dass wir uns gut verstehen, dass wir freundschaftlich zusammenarbeiten, dass wir uns aufeinander verlassen können“, sagte die Kanzlerin. Man arbeite aus „persönlicher Zuneigung“, aber vor allem aus „historischer Verantwortung“ so gut zusammen. Uneingeschränktes Lob gab es von der anderen Seite. „Ich bewundere Frau Merkel dafür, wie sie in der Krise regiert“, sagte Sarkozy. „Ich empfinde Freundschaft für sie.“

Krise nur gemeinsam bewältigen

Mit Blickrichtung auf die europäische Schuldenkrise betonten Merkel und Sarkozy die Bedeutung der französischen Kooperation. „Es gibt nur Gewinner, wenn wir zusammenarbeiten“, sagte der französische Staatschef. Merkel betonte: „Europa ist und war in der schwersten Krise. Deutschland und Frankreich haben es durch viele – manchmal auch kontroverse Diskussionen geschafft – zu den Wurzeln dieser Krise hervorzudringen.“

Quelle

François Hollande verhandelt mit dem Emir des Qatar

Der ehemalige französische Premierminister Laurent Fabius wird am 3. Februar 2012 als Spezialgesandter des sozialistischen Kandidaten der Präsidentschaftswahl, François Hollande, in Doha (Qatar) erwartet. Er wird vom Emir Hamad ben Khalifa al-Thani empfangen. Die Unterhaltung dreht sich um die Position von François Hollande gegenüber dem Krieg gegen Syrien und um die mögliche Unterstützung des Emirs für den sozialistischen Kandidaten.

Der Emir Hamad hatte schon enge Beziehungen mit Nicolas Sarkozy und seiner Ehefrau Carla Bruni aufgebaut – welcher er wann immer mögliche einen Privatjet borgt – sowie mit dem Bürgermeister von Paris, Bertrand Delanoë, und dem Kulturminister Frédéric Mitterrand, die ihm geholfen haben, eine Ausnahmeregelung für die Umarbeitung des der Familie Rothschild abgekauften Hotel Lambert (Île Saint-Louis) zu bekommen. Der Emir Hamad investiert viel in Frankreich. Nachdem er hohe Persönlichkeiten in seinen Dienst gesetzt hatte, wie den Geschäftsberater und ehemaligen Premierminister Dominique de Villepin, hat er Anteile in großen Medien (Lagardère Gruppe) und in einem Fußballklub (der Paris Saint-Germain) gekauft. Er hat außerdem am 9. Dezember 2011 erklärt, einen Fonds von 50 Millionen Euros für junge Führer aus „schwierigen“ französischen Stadtvierteln zu stiften.

Im Wettrennen mit Saudi-Arabien ist das wahabitische Emirat der Hauptfinanzierer von Al-Qaida und den Muslimbrüdern geworden. Das Emirat hat 5000 Söldner angeworben, um Spezialkräfte aufzustellen, die in Libyen in Missachtung der UNO-Resolutionen am Boden gekämpft haben. Seither hat er diese Truppen nach Syrien verschifft, sowie auch 1500 Al-Qaida Kämpfer aus Libyen unter der Führung von Abdelhakim Belhaj, um die freie syrische Armee zu bilden, der sich einige Hunderte von syrischen Deserteuren angeschlossen haben. Um die Bevölkerung zu terrorisieren, haben sich die Al-Qaida Kämpfer damit ausgezeichnet, dass sie fürchterliche Verbrechen ausführen (den Männern den Hals abschneiden oder Glieder abtrennen, während sie den Frauen Brüste abschneiden und manchmal die Haut abziehen).

Der Emir Hamad ist Besitzer der Satellitenstation Al-Dschasira, die sich vor kurzem mit einer Sendung gefälschter Bilder News ausgezeichnet hatte – in Wirklichkeit Fiktionsbilder in Studios gedreht-: es war eine Kriegspropaganda die seinen Ambitionen in Libyen und in Syrien dienen sollte. Die Al-Dschasira Gruppe versucht sich allmählich in Frankreich einzunisten, und zwar mit dem kommenden Sender Al-Jazeera Sports.

Schon in 2006 hatte François Hollande erklärt, dass die Diplomatie des „Qatar eher in Richtung der Stabilität und für Friedenssuche handelt“.

Quelle

Die Geld-Meister schwingen das Euro-Schwert gegen Demokratie und Nationalstaat. Der Raub verschwindet in Steueroasen. Soros: Chaos, Krawalle, Totalitarismus und dann NWO vorne.

AKTUELLES: 1. Global Economic Trend Analysis 27 Jan. 2012 and Denmark´s Radio News: Einführung des 4. Reichs: Die deutsche Regierung will, dass Griechenland seine Souveränität über Steuer-und Ausgabenpolitik-Entscheidungen an einen Euro-Zonen-”Haushaltskommissar” abtrete, um ein zweites Rettungspaket in Höhe von € 130 Mrd. sicherzustellen – so eine Kopie des Vorschlags, die die Financial Times erhalten hat. Der neue Kommissar hätte das Vetorecht gegen Budget-Entscheidungen der griechischen Regierung, wenn sie nicht im Einklang mit den Zielen internationaler Kreditgeber sind. Lesen Sie den deutschen Vorschlag in vollem Umfang bei Global Economic Trend Analysis.

2. EUObserver 26 Jan. 2012:  Angela Merkel vor NWO Treffen in Davos:  Mehr Macht für die EU – nicht mehr Geld für Rettungs-Pakete. Sie will die Fiskal-Union beschleunigen. Man erwartet jedoch, dass sie wiederum dem Druck nachgibt.

3. The Express 26 Jan. 2012: Deutschland warnte gestern, es mag zu spät sein, um Griechenland aus der Finanzkrise zu retten – und Angela Merkel behauptete, die Eurozone könnte auseinander fallen.
Dies ist das erste Mal, das europäische Kraftwerk zugab, der Euro könnte einer Zerstückelung oder sogar einem vollständigen Zusammenbruch nahe sein.

Zusammenfassung meiner Botschaften: Die durch die US / den CFR-NWO geschaffene EU ist das Modell der Neuen Weltordnung. Bisher verwendete die EU die laufende Wall Street- konstruierte globale Finanz- / Wirtschaftskrise, um heimlich diktatorische Macht über die Finanzen aller EU-Länder zu grapschen, wie vom Rothschild-Agenten, George Soros, gefordert. Durch den Stabilitäts und Wettbewerbsfähigkeits-Pakt der EU und das Europäische Semester hat die EU die Souveränität der Nationalstaaten mithilfe von ihren Kumpanen in den nationalen Regierungen der EU geschickt gestohlen – aber ohne ihre Völker darüber zu informieren oder zu danach zu fragen.

Die Schergen der korporativen EU (Faschismus laut Mussolini) tun jetzt ihr Schlimmstes, um ihr wirtschaftlich unmögliches politisches Projekt, den Euro zu senken, genau wie die USA ihren Dollar senken. Das Ziel ist eine Weltwährung zum Ersetzen dieser regionalen Währungen – so wie vom Vater des Euro, Robert Mundell, angegeben.

Viele Beobachter sagen jetzt den Tod des Euro im Jahr 2012 vorher. Doch solange der NWO-Vasall, Deutschland, für die Schulden der EU-Sünder-Mitglieder zahlen kann und will, wird der Euro überleben. Das Problem ist, dass die Rettungen von anderen EU-Staaten nur neue Kredite für Zahlungen der Zinsen auf frühere Darlehen sind, wobei die Darlehensnehmer immer tiefer in den Schulden-Morast, in Armut, strenge Sparmassnahmen mit beginnenden Revolutionen und Abhängigkeit vor allem von Deutschland und dem IWF der NWO im sogenannten 4. Reich sinken.

Nun regieren die Bankster auch ihre selbst-erfundenen “Rating-Agenturen”, die in undurchsichtlicher Weise die große Mehrheit der EU-Länder abstufen, so dass es immer schwieriger und viel teurer für sie wird, Geld zu borgen.

Zwar gibt es einen sehr großen Bedarf an Darlehen für Investitionen, um das Wachstum zu schaffen, das Barroso wähnt, jedoch,  die Banken parken ihr Geld bei der Europäischen Zentralbank, weil die EU fordert, die Banken müssen  jederzeit eine Kernkapitalquote von 8% zu ihrer Verfügung haben. Das ist richtig genug, schädigt  aber die Schaffung von Arbeitsplätzen, ebenso wie die unaufhörlichen Sparmaßnahmen, die von der EU über die ärmsten Mitgliedsstaaten verhängt werden, und wie auch ihre stetig wachsenden Zinsausgaben für die Bankster es tun.

Dies ist nun so weit gegangen, dass die Anleger aus Euro-Anlagen fliehen. Der EU-Rettungs-Fonds, der EFSF, braucht mehr Geld und ist von Rothschilds IWF dafür abhängig. Allerdings kann der IWF nur 300 Mrd. der 500 benötigten Dollar finden, so nun muss die EU mit dem Hut in der Hand nach Russland, China die USA und Großbritannien betteln gehen – und alle geben sehr ungern das Geld her.
Barroso begrüsst die Forderung der Staats-und Regierungschefs der EU (außer Großbritannien) nach mehr und nicht weniger der Gehirn-Krankheit namens der EU sowie mehr von der “EU-Methode”, also bedingungslosem Konsens / Übergabe per Automatismus an Barrosos Diktat.

Die EU verspricht Wachstum, besonders durchs “Grün-werden”, wobei man gegen menschverursachte CO2–Erderwärmung, die größte Lüge in der Geschichte, kämpfen will. Jedoch, die EU tötet Wachstum durch Steuern und Sparmaßnahmen – was jetzt selbst der IWF als ein Hindernis für das Wachstum kritisiert. Frankreich und Deutschland bereiten eine neue Reihe von Steuern vor, um Wachstum zu schaffen – ganz wie die Freimaurer-Schlange den eigenen Schwanz frisst. Aber warum all dieses Theater? Die New York Times teilt nun mit, dass die EZB Geld wie nie zuvor druckt, wodurch Inflation entsteht, und es heimlich an säumige EU-Länder verteilt – trotz aller Versprechungen an die EU-Bürger.

Dies ist aber das Schlimmste von allem: “EU über alles und allen” scheint das Motto zu sein. Der Euro hat uns jetzt all der letzten Reste der Souveränität und der Demokratie beraubt. Wie Merkozy erklärt: “Wir wollen nicht für dir Schulden anderer zahlen, ohne sie zu kontrollieren”. Oder wie EU-Rats-Präs., van Rompuy, es ausdrückt: “Abstimmung ist weitgehend irrelevant, wenn es um wichtige Fragen geht”. 52 Prozent der Franzosen sind gegen den vorgeschlagenen fiskalen Vertrag – sie werden überhaupt nicht gehört, wie sie auch von ihrem Referendum über die EU-Verfassung, alias den Vertrag von Lissabon, wissen.

Jedoch, am deutlichsten ist die Konsens-Diktatur im Fall von Ungarn zu sehen, das nun beschimpft und damit bedroht wird, vor den Europäischen Gerichtshof geschleppt zu werden, und zwar wegen des Wunsches, seine Notenbank aus der Dominanz-Sphäre von Rothschild / der BIS herauszunehmen, um sie zu verstaatlichen. Dies ist es, was Gaddafi, der Iran, Nordkorea, Syrien getan haben – und wofür sie bestraft werden/wurden. Die proletarische Bulldogge des EU-Parlaments, der 1968er kommunistische Cohn-Bendit, schleudert jetzt noch die Schlimmste aller Schmähungen: “Antisemit” ,gegen Ungarns Premier, Orbán, aus. Dennoch erklärt sogar ein kosmopolitischer Chabad Rabbiner, es gebe weniger Antisemitismus auf den Straßen von Budapest als in Westeuropa. Dies trotz der Tatsache, dass der israelische Präsident, Shimon Peres, offen sagt, dass Juden Ungarn neben Polen, Rumänien und Manhattan aufkaufen!

“Der alt böse Feind mit Ernst er’s jetzt meint; groß Macht und viel List sein grausam Rüstung ist, auf Erd ist nicht seinsgleiche (Martin Luther).”

NACHWEIS DER ZUSAMMENFASSUNG

Die EU, Deutschland und Frankreich lehnen immer wieder die Möglichkeit eines Euro-Kollapses ab. Ich denke, sie haben Recht, solange die Lokomotive des   4. Reichs, Deutschland, die Schulden von fast allen europäischen Vasallenstaaten zahlen kann und will. Die EU wurde durch die USA und ihr Council on Foreign Relations ins Leben gerufen.  Die anhaltende verheerende weltweite Wirtschaftskrise, die den Koloss auf tönernen Füßen, den Euro, ruiniert, wurde auch von der US-NWO, der jetzt auch noch erlaubt ist, die Goldreserven ihrer Schuldnerländer zu stehlen, erstellt, wobei ihr möglich ist, die Menschen auf immerdar zu versklaven. Rothschild-Agent und Spekulant George Soros (knackte die Bank of England 1992) fordert seit langem einen EU-Finanzminister. Das ist eben das Ziel der EU – nie eine gute (selbstgemachte) Krise ungenutzt verstreichen zu lassen. Es ist der Zweck der anhaltenden Krise die EU, das Modell der NWO Diktatur, zu stärken – die bereits durch den Europäischen Stabilitäts-und Wettbewerbsfähigkeits-Pakt sowie das Europäische Semester existiert. Der Euro war von seinem Vater, Robert Mundell, nur als einen vorübergehenden Schritt gedacht, um von der Eine-Welt Währung,  zB dem Bancor, abgelöst zu werden. Soros plant ein solches Szenario.Bankster-pigsDebt

Links: The Telegraph 20 Jan. 2012: Es gibt wachsende öffentliche Empörung über eine neue Klasse von superreichen Bankern, privaten Aktien—Mogulen und Hedge-Fonds-Managers, die von den Fesseln der einfachen Leute, befreit zu sein scheinen und sich sich weiterhin mehrere Millionen Pfund Gehälter zahlen, obwohl Steuerzahler 60Mrd. £ um die City-Banker vor dem Bankrott zu retten, spendeten. Sie zahlen oft keine oder nur geringe Steuern. Die Quellen ihres Reichtums sind oft mysteriös.
Rechts: Dies ist die Beute der Finanz- Schweine, unser Geld, das ihnen von ihren Handlangern, “unseren” korrupten und hier und hier Politikern gegeben wurde. Grau: BIP der Industrie-Staaten  1991–2011. Rot: Ihre Staatsschulden. Grossbritannien schuldet nun diesen Bankstern 1 billion Pfund.

The London Telegraph 24 Nov. 2011Die Märkte fangen an, auf einen völligen Zusammenbruch oder Auflösung des Euro zu wetten. Plötzlich will niemand Vermögenswerte jeglicher Art in Euro halten, und dazu gehören auch die deutschen Bundesanleihen.

Was wir erleben, ist der Todeskampf einer Währung. Es wird Anarchie. Zuerst gab es den katastrophalen Vorschlag von Angela Merkel und Nicolas Sarkozy, wenn Griechenland sich nicht einordne, könnte es rausgeschmissen werden. Die Euro_deathMärkte reagierten logisch und verkauften Anleihen in jedem Land, das verletzlich aussah –  wodurch sie es viel schwieriger für Regierungen machten, sich zu finanzieren.
Der Fehler wurde durch das Zwingen der Banken, ihre Staatsschulden auf den Markt zu markieren.Dann hörten sie damit auf, Staatsanleihen zu kaufen, was es wiederum Regierungen erschwerte, sich zu finanzieren.

Insider George Soros sagt Chaos in Europa, Krawalle auf den Strassen der USA, totalitären Staat und dann die NWO vorher.

Der Euro ist keine ernsthafte Währung mehr.

1. Schulden

EUbusiness 18 Jan. 2012: Von der Krise betroffene Banken der Eurozone parkten eine Rekordsumme von  528.180.000.000 € über Nacht bei der Europäischen Zentralbank. Banken haben fast täglich Rekordsummen bei der ultra-sicheren EZB angebracht, nervös vor der Kreditvergabe untereinander (wobei sie Investitionen hindern).
The Telegraph 25 Nov. 2011Britische Minister haben privat gewarnt, dass die Auflösung des Euro, einmal fast undenkbar, heute zunehmend plausibel werde – sei jetzt nur noch eine Frage der Zeit.

2. Ratings
Max Keiser erzählt, wie die  Rating Agenturen der Banksters immer mehr Schulden schaffen, was immer strengere Sparmassnahmen und abnehmendes erzeugt, wobei die Weltwirtschaft ins Stocken gerät.

Front Page Magazine 16 Jan. 2012: Am 13. Januar 2012 stufte Rating-Agentur Standard & Poors (S & P) die Bonität von neun europäischen Nationen ab. Die Ratings von Zypern, Italien, Portugal und Spanien wurden um zwei Stufen abgesenkt, während Österreich, Frankreich, Malta, die Slowakei und Slowenien um eine Stufe abgesenkt wurden. Portugals Schulden haben nun den “Junk”-Status erreicht.  Deutschland ist das einzige EU-Land, das von dieser neuesten Herabstufung völlig unversehrt hervorgeht.
14 weitere EU-Länder-Österreich, Belgien, Zypern, Estland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Portugal, Slowenien und Spanien, wurden auf einen “negativen” Ausblick eingestuft. Griechenland bleibt in Todesgefahr, zusammen mit der EU.

3. Schätzungen der Lebensfähigkeit des Euro
The Daily Mail 3 Dec. 2011: Jacques Delors, der ehemalige Präsident der Europäischen Kommission, hat behauptet, der Euro sei von Anfang an verfehlt, und die Bemühungen der europäischen Staats-und Regierungschefs, die Probleme anzugehen, seien bisher “zu wenig, zu spät”. Er hat Deutschland wegen Beharrens darauf, dass die Europäische Zentralbank Schulden-betroffene Mitglieder aus Angst vor Anheizen der Inflation nicht unterstützen dürfe, herausgekehrt.

4. Völkische  Opposition
EUObserver 15 Dec. 2011: Eine Mehrheit der Franzosen sind gegen die kürzlich vereinbarten EU-Pläne für einen fiskalen Vertrag, und der oppositionelle sozialistische Präsidentschaftskandidat, Francois Hollande, fordert eine Neuverhandlung des Textes. Rund 52 Prozent der Franzosen sind gegen den vorgeschlagenen steuerlichen Komplex.

5. Wer soll das bezahlen?
Spiegel 28 Nov. 2011: Die Rettung des Euro ist von Deutschland abhängig,  das lediglich auf seinen Widerstand gegen die Bündelung von Schulden zu verzichten hat. Aber diese Art von “Haftung” würde nicht nur gegen die sogenannte Klausel der Nicht-Haftung für andere europäische Verträge verstossen, sondern es wäre auch besonders gefährlich für die Deutschen. Die Deutschen wollen nur Hilfe im Gegenzug für strenge Bedingungen genehmigen.
Natürlich setzen alle Deutschland unter Druck, um die  Schulden der EU-Sünderländer zu zahlen – und Deutschland wird wahrscheinlich nachgeben – denn das Land ist seit dem 2. Weltkrieg ein Vasalle der NWO, wie jetzt alle EU-Länder ausser Ungarn.

EU Observer 15 Dec.: Die US-Notenbank hat keine Pläne, zu einem Rettungspaket für Europa beizutragen, sagte ihr Chef,  Ben Bernanke, vor republikanischen Senatoren. (Aber wie üblich spricht er nicht die Wahrheit  – sehen Sie das folgende Video).


EUObserver 18 Jan. 2012: Der US–basierte  Internationale Währungsfonds (IWF) sucht  zusätzliche € 388 Mrd für einen Beitrag zur Eindämmung der Eurozonen-Krise. Die Quelle der neuen Fonds bleibt jedoch unklar. Der IWF hat derzeit etwa 300 Mrd. €  zur Verfügung, eine Summe, die als viel zu niedrig bezeichnet wird, um die sich verschlechternde Euro-Krise in Rahmen halten zu können. Einige US-Politiker drängen sogar darauf, 100 Mrd. $ Darlehen an den IWF aus dem Jahr 2009 für eine Notreserve zurückzuverlangen. EU Observer 15 Dec.:  Russland ist bereit, bis zu 15.4 Mrd. € durch den IWF als Rettungs-Mitteleinzuzahlen.

6. Die EU führt immer mehr strenge Sparmassnahmen mit Armut ein
José Barroso, EU Pressemitteilung 13 Dec. 2011: “Ich muss sagen, dass ich durch den Willen fast aller Mitgliedstaaten, mehr und nicht weniger Integration zu haben, mehr und nicht weniger Gebrauch von der gemeinschaftlichen Methode (Konsens) und EU-Institutionen zu machen, für mehr und nicht weniger Kohärenz zu arbeiten, ermutigt wurde.  Es gibt zwei brand-neue Vorschläge der Kommission am 23. (!) November (nach Artikel 136 gemacht) auf die weitere Stärkung der Haushaltsdisziplin.
Ich begrüße vor allem, dass die Mitgliedsstaaten vereinbart haben, das Inkrafttreten des permanenten Europäischen  Stabilitäts-Mechanismus auf Juli 2012 vorzurücken. Ich hoffe, dass die Mitgliedsstaaten ihr Engagement bestätigen und den IWF mit zusätzlichen Mitteln in Höhe von bis zu 200 Milliarden Euro in den kommenden Tagen ausstatten. Sogar brauche der IWF 1 Billion Pfund für Rettungen! (The Express 24 Jan. 2012). Die Frühjahrstagung des Europäischen Rates im März wird diskutieren, wie steuerliche Integration der Euro-Zone weiter zu vertiefen ist, sowie die Stabilitäts-Anleihen.

Das jährliche strukturelle Defizit ist nicht 0,5% des BIP zu überschreiten. Mitgliedsstaaten verpflichten sich, es auf Verfassungs-oder gleichwertigem Niveau zu verankern. Der Gerichtshof wird die Zuständigkeit haben, die ordnungsgemäße Umsetzung dieser Verpflichtung zu überprüfen. Mitgliedstaaten des Euroraums werden sich verpflichten, wahren Automatismus für die Auslösung des Defizit-Verfahrens ab zu akzeptieren.
Grünes Wachstum bleibt der Schlüssel zur Beschäftigung in Europa.

Viktor-orban2Bild 19. Jan. 2012: Viktor  Orbán, Ungarns Ministerpräsident: “Die neue Verfassung betont die Grundlagen unserer ungarischen Gesellschaft: Christentum, Familie, persönliche Verantwortung eines jeden Bürgers. Sie macht deutlich, dass Ungarn sich niemals seinen nationalen Stolzes schämen wolle – ein Gefühl, das Europa dringend braucht.  Ich bin überzeugt, dass Dutzende von Millionen der EU-Bürger die alten linken ideologischen Linien gründlich satt haben. Sie wollen auf Werte wie Christentum, Vaterland, Nationalstolz, das Reden mit der Familie nicht verzichten.
Daniel-Cohen-Bendit-Communist-Neo-Con-EU-Parliament-260Wir lehnen ein europaweites harmonisiertes Steuersystem strikt ab. Ungarns niedriger Steuersatz ist für uns ein Wettbewerbsvorteil, auf den wir nicht verzichten können.” (Danke an
Balder Blog).

Links: Das unverschämte, proletarische, jüdische MdEP, Daniel Cohn-Bendit, vergleicht alle EU-Gegner zu diktatorischen Gegnern der NWO. Zuvor beleidigte er Tschechiens Präs. Klaus auf die abscheulichste Weise.

Hier ist, was die The Jerusalem Post 19. Jan. 2012 über die beiden zu sagen hat: “Wir sagen, Sie bewegen sich in Richtung von Chavez, Castro und der ganzen Welt der totalitären und autoritären Regimes”, sagte Daniel Cohn-Bendit. Cohn-Bendit schlug dem Europäischen Parlament vor, eine Delegation nach Ungarn zu entsenden, um zu erfahren, warum “Obdachlose, Intellektuelle, jüdische Intellektuelle” Angst haben.

Jedoch,  haben sie Angst? Rabbi Slomo Koves, ein kosmopolitischer Chabad-Rabbiner, sagte, dass es weniger Antisemitismus auf den Straßen von Budapest als in Westeuropa gebe. Ungarn fühlt sich an wie Israel, weil die EU unverfroren predigt, wie Ungarn seine Angelegenheiten zu regeln habe.

Kommentar: Aber dennoch deuten Cohn-Bendits Worte auf einen notwendigen Widerstand gegen Juden hin – denn gem. dem israelische Präsidenten, Shimon Perez, kaufen Juden Ungarn – sowie Polen, Rumänien und Manhattan! Siehe folgendes Video.

Merkel-sarkozy-vis-a-vis7. Auf Wiedersehen, Souveränität und Demokratie
Die Staats-und Regierungschefs von Deutschland und Frankreich erklärten, ein föderales Europa in einem neuen EU-Vertrag sei der einzige Weg, um die Schuldenkrise, die Europa in den Griff bekommt,  zu lösen.
The Daily Express 5 Dec. 2011 – “Eurobonds keine Lösung für die Krise sind. Wir wollen nicht für die Schulden anderer  bezahlen, ohne sie zu kontrollieren”.

Links: Sarkozy und Merkel scheinen zu sagen: Und wie wir sie betrügen!

The New American 5 Dec. 2011: Unglaublich, am selben Tag wie der “Demokratie”-Gipfel mit Freimaurern sowie Staats-und Regierungschefs stattfand, betonte EUs zum “Präsidenten” ernannten Herman Van Rompuy, dass Abstimmungen weitgehend bedeutungslos seien, wenn es um wichtige Fragen gehe. “Wir müssen zeigen, dass der Euro ein irreversibles Projekt ist.” Barroso wiederholte diese Meinung.

Deutsche Welle 18 Jan. 2012: Die EU-Exekutive hat angekündigt, dass sie wegen drei angefochtener Verfassungsreformen, von denen sie behauptet, sie seien eine Verletzung des Gesetzes der Europäischen Union, Ungarn vor den Europäischen  Gerichtshof vorladen wolle. Die EU sieht die kürzlich verabschiedete ungarische Gesetzgebung als Bedrohung der Unabhängigkeit der Zentralbank des Landes sowie wie des Justizsystems und der Datenschutz-Behörde.

EUbusiness 17 Jan. 2012: Brüssel, von der Europäischen Zentralbank und dem IWF unterstützt, befürchtet, dass Ministerpräsident Viktor Orban durch die Reformen der ungarischen Zentralbank und durch den zunehmenden politischen Einfluss auf die Bank eine Linie im Sand überquere. Sanktionen bestehen aus Geldstrafe und Verlust der Stimmrechte.

8. Snake eating its tailWachstums-Förderung der EU : Mehr Geld von Steuerzahlern, die noch weniger für Konsum haben werden – oder die Geschichte von der Schlange, die den eigenen Schwanz frisst. Des Weiteren durch “grüne Technologie” (siehe Punkt 6) mittels betrügerischer Bekämpfung eines Anstiegs des vorindustriellesn CO2s, des Gases des Lebens,  von 0.027% auf nun 0.037% der Atmosphäre, wobei der  menschverursachte Anteil dieses winzigen Bruchteils nur 1% ausmacht.

EUObserver 20 Jan. 2012: In Standard & Poors jüngster Herabstufung von neun Euro-Ländern, darunter Frankreich,  warnte die Ratingagentur, dass Sparmaßnahmen und Budgetkürzungen nicht der Weg aus der Rezession seien. Danach haben Paris und Berlin sich zusammengetan und noch einmal ein 6–seitiges Dokument namens “Wege aus der Krise – Wachstum jetzt stärken“! zur Vorlage vor dem Europarat ausgefertigt.
Ein Punkt ist die Tobin-Finanzsteuer. Dazu eine Energiesteuer und eine “gemeinsame konsolidierte Körperschaftsteuer-Bemessungsgrundlage”. Ein weiterer umstrittener Vorschlag ist, 25 % der von Ländern nicht verwendeten EU-Regionalfonds in einen speziellen “Fonds für Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit” zurückzuleiten. Die Steuern auf Arbeit in ganz Europa sollten gesenkt und die grenzüberschreitende Beschäftigung angespornt werden.
Aber warum all dieses Theater?  The New York Times 20. Jan. 2012: Die EZB druckt nun im Geheimen Geld wie nie zuvor und verteilt es and notleidende Euro-Mitglieder, wobei sie auf dem besten Wege ist, Inflation zu schaffen(wiederum Raub von Bürgern mit Esparnissen, die keine Zinsen für ihre Einlagen bekommen. Widerum ein gebrochenes Versprechen an die EU Bürger).

Kommentar
Wahrlich: “Der alt böse Feind mit Ernst er’s jetzt meint”. Ungarn wird jetzt durch das Modell der pharisäischen / talmudischen Neuen Weltordnung, der EU misshandelt, weil es sich seinem Verkauf  –  so Israels Präsident – an diese Pharisäer widersetzt. Das Mittel, um diesen Verkauf zu verhindern,  ist genau die Zentralbank, die dem talmudischen NWO Führer, der Rothschild-Dynastie, gehört, zu nationalisieren. Sehen Sie diesen hervorragenden Überblick über die Untaten der FED/Wall Street vom Honigmann.

Snake-heagram-swasticcaDie Bankster wetten nun auf die Auflösung des Euro. Dies ist der sicherste Weg, um seinen Untergang vorherzusagen: Natürlich werden sie alles tun, um ihre Gewinne zu bekommen. Kleinreden des Euros über ihre korporativen Medien und durch den ehemaligen EU-Kommissionspräsidenten (Delors) wird weiteres Misstrauen in die gemeinsame Währung fördern. Aber das Effiziententeste: Die von den Bankstern selbst ernannten Rating-Agenturen senken einfach ihre Ratings für fast alle EU-Länder – und verscheuchen dadurch Anleger.

Dann hat die EU darauf bestanden, den Basel II Beschluss von nicht weniger als 8% Kernkapital bei den Banken zu verstärken, was aufgrund der Markierung zum Markt-Regel einen Fonds oder eine Bank wie Bear Stearns in einem unsicheren Markt von Tag zu Tag technisch insolvent machen kann. Zumindest wird dies die Banken weniger willig machen, Geld für unsichere Investitionen zu verleihen, ebenso wie die Tatsache, dass den Banken angewiesen wurde, 50 Prozent der griechischen Schulden – etwa 100.Mrd. € – abzuschreiben. Sogar scheint das Ergebnis 60–70% Abschreibung zu werden. Das haben die Banken auch sich selbst zu verdanken.

Darüber hinaus ziehen die Banken noch mehr Geld aus dem Investmentmarkt und parken einen großen Teil ihrer restlichen Gelder in der EZB! Die EU spendet ihr Geld für die Rettung säumiger Länder, damit diese den Bankstern, die sie ins Unheil verlockten und deren staatliche Einkommensquellen sie viele jahrelang übernommen haben, ihre Zinsen auf Kosten der europäischen Steuerzahler zahlen können – wobei säumige Länder noch tiefer in den Schulden-Morast versinken. Der IWF hat anscheinend große Schwierigkeiten, Geld zu sammeln, um den EFSF, der soeben Euroscrapvon AAA auf AA+ herabgestuft wurde, handlungsfähig machen zu können. Die EU geht in Russland und China betteln – sowie in den USA, aber niemand scheint bereit, den Untergang des Euro-Schiffs finanziell abwenden zu wollen. Was machen die Bankster mit ihrem Raub? Sie platzieren ihn nicht nur bei der EZB,  sondern vor allen Dingen in ihren off-shore Banken, wo die Elite mindestens 18 Trillionen Dollar verstecken – mindestens.

Der Zweck dieses Theaters ist es, Wirtschafts-Dominanz über die ganze EU zu schaffen, und zwar durch ein gemeinsames Finanzministerium in Brüssel.
In Wirklichkeit tut die EU dabei ihr Schlimmstes, um Wachstum und sein Bestes, um den Euro zu töten, um somit der globalen NWO-Währung den Weg zu ebnen. Ein paralleles Mismanagemant des Dollars für den gleichen Zweck findet auch statt. Aber noch schlimmer: Das erste Opfer in diesem Spiel ist die Demokratie. Wie EU-Rat Pres. van Rompuy sagt: “Die Abstimmung ist weitgehend irrelevant, wenn es um wichtige Fragen geht.” Das “Ehepaar” Merkel und Sarkozy fügen hinzu: “Wir wollen nicht für die Schulden anderer bezahlen, ohne sie zu kontrollieren“.  http://euro-med.dk/?p=25740

Quelle