Muskelspiel? US-Flugzeugträger fährt an Irans Küste vorbei

Vor dem Hintergrund der Spannungen zwischen dem Iran und dem Westen ist ein US-Flugzeugträgerverband an der Küste der Islamischen Republik vorbei gefahren.

Die USS Abraham Lincoln sei auf der Fahrt von einem amerikanischen Kreuzer und einem Zerstörer begleitet worden, berichtete am Dienstag die britische Rundfunk- und Fernsehanstalt BBC, deren Korrespondent an Bord des Flugzeugträgers war. Dem US-Verband sei ein iranisches Küstenschutzschiff auf einer Distanz von einer halben Meile gefolgt. Zwischenfälle habe es keine gegeben.

Die sicherheitspolitische Lage im Golf hatte sich nach der jüngsten Übung der iranischen Kriegsflotte zugespitzt. Bei dem Manöver „Welajat 90″ („Vorherrschaft 90“) vom 24. Dezember bis 2. Januar trainierte die iranische Marine die Blockade der Straße von Hormus, die als einer der wichtigsten Wege für den Transport von Öl und Gas aus dem Raum des Persischen Golfes gilt.

Die EU beschloss am 23. Januar ein Ölembargo gegen den Iran. Das Lieferverbot tritt am 1. Juli in Kraft. Der iranische Vizepräsident Mohammed Reza Rahimi hatte zuvor gedroht, die Straße von Hormus zu sperren, falls die EU Sanktionen gegen iranisches Öl verhängen sollte. Die US-Marine erklärte als Antwort, sie werde keine Blockade dieser wichtigen Öltransportader zulassen. Am 29. Dezember entdeckte die iranische Marine während ihrer Übung vor der südlichen Küste des Landes überraschend in der Nähe ihrer Schiffe einen US-Flugzeugträger.

Zurzeit befinden sich bereits zwei US-amerikanische Flugzeugträger im Persischen Golf: USS Abraham Lincoln und USS Carl Vinson. Im März soll dort die USS Enterprise eintreffen.

Quelle

Der Ostmärker sagt:

USS Enterprise? Da fällt mir wieder was ein:

Es dürfte spannend werden…

Werbeanzeigen

USS Enterprise False Flag Attack ?

Wird ein neuer „Tonkin-Zwischenfall“ vorbereitet? Gibt es bald wieder eine
Inszenierung wie mit der USS-Liberty 1967 oder der USS-Maine 1898 ???
Der atomar betriebene Flugzeugträger USS-Enterprise ist der älteste Flugzeugträger der US-Flotte; er soll ohnehin nächstes Jahr außer Dienst gestellt und verschrottet werden. Die Entsorgung der 8 Atomreaktoren an Bord wäre extrem schwierig und sehr teuer, viel teurer als der Schrottwert des ganzen Schiffes, weil es sich um hoch radioaktiven Sondermüll handelt, der für Jahrtausende sicher gelagert werden müßte. Da uns die Massenmedien ohnehin seit Jahren mit Manipulationen und Lügen auf einen Krieg mit dem Iran vorbereiten, würde es sich aus strategischer Sicht geradezu anbieten, die USS-Enterprise zu versenken und dem Iran diesen Angriff in die Schuhe zu schieben. Israel besitzt deutsche U-Boote, die dazu in der Lage wären. Sollte also der Krieg gegen den Iran mit einem „Angriff“ auf die USS-Enterprise beginnen, dann WISSEN wir GANZ SICHER, daß es sich um einen Angriff unter falscher Flagge handelt, egal wie der Fall in unseren kriegslüsternen Massenmedien dargestellt wird…

Quelle